*
Sprachauswahl
  Deutschland Flagge     England Flagge
Menu
Home Home
Wer & Was Wer & Was
Text & Recherche Text & Recherche
Pressearbeit & PR Pressearbeit & PR
Moderation & Event Moderation & Event
Marketing & Projekt Marketing & Projekt
Cartoon & Bild Cartoon & Bild
Post & Telefon Post & Telefon
Kontakt & Formular Kontakt & Formular
Freunde & Links Freunde & Links
Impressum & Disclaimer Impressum & Disclaimer
Sitemap Sitemap

Text & Recherche

 Nicht etwa das neueste Textverarbeitungsprogramm ist mein Kapital, sondern mein Wortschatz.
Guter Stil liegt mir ebenso am Herzen wie sachgerechte Information.
Vom Technik-Tipp bis zur Reisereportage
spannt sich der Bogen. Gern darf es auch ein Thema sein,
das eine satirische Annährung verlangt.
Basis all dessen sind professionelle Neugier und profunde Allgemeinbildung
.

 

 

Zeitschriften

Bücher

 
 

Andere Medien

Arbeitsproben

 

 

 

 

 

 

 

 






 

Zeitschriften:

Regelmäßige Mitarbeit:
promobil
Caravaning

Campingbeiträge in ACE-Lenkrad


diverse Auto-, Nutzfahrzeug-, Reisemobil-, Touristik- und Camping-Themen in 
Caravaning-Welt 
• lastauto omnibus
• Taxi Magazin
• ATV Auto, Technik, Verkehr (heute „trans aktuell“)
• Auto Straßenverkehr
• Handwerker-Magazin,
• Sonntag aktuell
• Rheinische Post
• Deutsche Ärzte-Zeitung
• Total MG (GB).

Fotobeiträge
• Auto Bild
• Die schöne Welt (heute DB-mobil)
• Motorbuchverlag Stuttgart (Titel für „Reisemobil - Freiheit auf Rädern“).

 

Top

 

Bücher, Sonderhefte, Supplements:

2006

„Fiat Ducato – 25 Jahre“, Stuttgart, Motorbuchverlag. 224 Seiten. Autor Randolf Unruh, Lieferung von zwei Kapiteln.

 

„Europa-Campingführer / Die besten Plätze in den schönsten Urlaubsregionen“, letzte überarbeitete und abermals erweiterte Neuausgabe des Ländermonographien-Campingführers, in zwei Bänden. Autor des Gesamttextes, Hallwag-Verlag, Bern.

 

„Campingführer Deutschland“, letzte Auflage des erneut aktualisierten einzigen Campingführers zu deutschen Zielen. Autor des Gesamttextes, Hallwag-Verlag, Bern.

 

„Caravaning-Hallwag ACSI Internationaler Campingführer“, 4. deutsche Ausgabe des ACSI Internationale Campinggids NL. Koordination, teilweise Neuübersetzung bzw. Redigat der Rohübersetzungen. Über 8.200 eingetragene Campingplätze für Gesamteuropa, über 1000 Seiten, Joint-Venture von ACSI-Verlag, Zetten, NL., Hallwag Bern und Motorpresse Stuttgart.

2005

„Europa-Campingführer / Die besten Plätze in den schönsten Urlaubsregionen“, abermals erweiterte und überarbeitete Neuausgabe des Ländermonographien-Campingführers, je ein Nord- und Südband, zusammen 1.000 Seiten. Autor des Gesamttextes, Hallwag-Verlag, Bern.

 

„Campingführer Deutschland“, überarbeitete und vollkommen umgestaltete Ausgabe des Campingführers, jetzt einziger Campingführer nur für Deutschland, mit Karte. Autor des Gesamttextes, Hallwag-Verlag, Bern.

 

„Caravaning-Hallwag ACSI Internationaler Campingführer“, 3. deutsche Ausgabe des ACSI Internationale Campinggids NL. Koordination, teilweise Neuübersetzung bzw. Redigat der Rohübersetzungen. Über 8.200 eingetragene Campingplätze für Gesamteuropa, über 1000 Seiten, Joint-Venture von ACSI-Verlag, Zetten, NL., Hallwag Bern und Motorpresse Stuttgart.

2004

„Europa-Campingführer / Die 500 besten Plätze in den schönsten Urlaubsregionen“, abermals stark erweiterte und komplett neu gefasste Neuausgabe des Ländermonographien-Campingführers, erstmals in zwei Bänden mit drei erstmals vertretenen Ländern, zusammen 1.000 Seiten. Autor des Gesamttextes, Hallwag-Verlag, Bern.

 

„Europa-Campingführer / Nordband, Südband“, einmalige Lizenzausgabe des Ländermonographien-Campingführers für die Bertelsmann-Buchclubs zusammen 1.000 Seiten. Autor des Gesamttextes, Hallwag-Verlag, Bern.

 

„Campingführer Deutschland / plus Schweiz, Österreich und Südtirol“, überarbeitete und erneut erweiterte Ausgabe des Campingführers zu deutschsprachigen Reisezielen, über 1600 Adressen, davon rund 730 näher beschrieben. Autor des Gesamttextes, Hallwag-Verlag, Bern.

 

„Caravaning-Hallwag ACSI Internationaler Campingführer“, 2. deutsche Ausgabe des ACSI Internationale Campinggids NL. Koordination, teilweise Neuübersetzung bzw. Redigat der Rohübersetzungen. Über 8.200 eingetragene Campingplätze für Gesamteuropa, 1032 Seiten, Joint-Venture von ACSI-Verlag, Zetten, NL., Hallwag Bern und Motorpresse Stuttgart.

 

promobil-Extra „Freizeit-Mobile“, Mitarbeit. Motorpresse Stuttgart.

 

promobil-Extra „Traum-Mobile“, US-Titelstory, weitere Mitarbeit. Motorpresse Stuttgart.

 

promobil-Extra „Reisemobil-Katalog“, Mitarbeit. Motorpresse Stuttgart.

2003

„Europa-Campingführer / Die 500 besten Plätze in den schönsten Urlaubsregionen“, abermals stark erweiterte und komplett neu gefasste Neuausgabe des Ländermonographien-Campingführers, Autor des Gesamttextes, Hallwag-Verlag, Bern.

 

„Campingführer Deutschland / plus Schweiz, Österreich und Südtirol“, überarbeitete und erneut erweiterte Ausgabe des Campingführers zu deutschsprachigen Reisezielen, über 1600 Adressen, davon rund 720 näher beschrieben. Autor des Gesamttextes, Hallwag-Verlag, Bern.

 

„Caravaning-promobil ACSI Internationaler Campingführer“, Deutsche Erstausgabe des ACSI Internationale Campinggids NL. Idee, Erstkontakt, Koordination, teilweise Redigat und Übersetzung. Über 8.000 eingetragene Campingplätze für Gesamteuropa, ACSI-Verlag, Zetten, NL.

 

promobil-Extra „Traummobile“, Mitarbeit, mehr als ein Viertel des redaktionellen Gesamtumfangs. Motorpresse Stuttgart

2002

„Europa-Campingführer / Die besten Plätze 2002“, abermals stark erweiterte und komplett überarbeitete Neuausgabe des Ländermonographien-Campingführers, Autor des Gesamttextes, Hallwag-Verlag, Bern.

 

„Campingführer Deutschland / plus Schweiz, Österreich und Südtirol“, überarbeitete und stark erweiterte Ausgabe des Campingführers zu deutschsprachigen Reisezielen, über 1600 Adressen, davon 700 näher beschrieben. Autor des Gesamttextes, Hallwag-Verlag, Bern.

 

„Campingatlas Europa 1:800.000“, völlig neue Konzeption eines Straßenatlas mit 5.000 lagerichtig eingetragenen Campingplätzen, für Gesamteuropa im gleichen Maßstab, 160 Seiten redaktioneller Teil mit Länderkapiteln und Campingportraits zu 30 Ländern. Autor des Gesamttextes, Hallwag-Verlag, Bern.

 

promobil-Extra „Traummobile“, Mitarbeit. Motorpresse Stuttgart

2001

„Europa-Campingführer / Ausgewählt: Die besten Plätze 2001“, abermals stark erweiterte und komplett überarbeitete Neuausgabe des Ländermonographien-Campingführers, Autor des Gesamttextes, Hallwag-Verlag, Bern.

 

„Campingführer Deutschland / plus Schweiz, Österreich und Südtirol“, neuartiger Campingführer zu deutschsprachigen Reisezielen, über 1500 Adressen, davon 500 näher beschrieben. Autor des Gesamttextes, Hallwag-Verlag, Bern.

 

„Tourenbuch Pfalz/Mosel, Nahe Ahr Eifel“, Erstausgabe in der Reihe promobil-Tourenbücher, Mitarbeit, Hallwag-Verlag, Bern.

 

„Stellplatzführer Italien“, Erstausgabe des Reisemobil-Stellplatzatlanten für Italien, Mitarbeit, Hallwag-Verlag, Bern.

 

promobil-Extra „Traummobile“, Autor der Aragón-Reportage. Motorpresse Stuttgart

 

„Stellplatzführer Frankreich“, stark überarbeitete Neuausgabe des Reisemobil-Stellplatzatlanten für Frankreich, Mitarbeit, Hallwag-Verlag, Bern.

2000

„Erlebnis-Campingführer Europas Beste Campingplätze 2000“, stark erweiterte und aktualisierte Neuausgabe des Ländermonographien-Campingführers, Autor des Gesamttextes, Hallwag-Verlag, Bern.

 

promobil-Extra „Traummobile“, Autor sämtlicher enthaltener Italien-Reportagen. Motorpresse Stuttgart.

 

„Reisemobil-Tourenbuch Toskana“, Mitarbeit, Hallwag-Verlag, Bern.

1999

„Natur-Erlebnis Caravaning“ (Reportage-Campingführer), Autor des Gesamttextes, Hallwag-Verlag, Bern.

 

„Europas Beste Campingplätze“ (Campingführer mit Ländermonographien), Autor des Gesamttextes, Hallwag-Verlag, Bern.

 

„Top 100 Campingplätze Europas“, Campingführer-Sonderausgabe für den Verband Deutscher Wohnwagen- und Reisemobilhersteller VDWH (heute CIVD), Kriftel im Taunus. Autor des Gesamttextes.

 

promobil-Extra „Traummobile“, Sonderheft, Autor sämtlicher enthaltener USA-Reportagen, Motorpresse Stuttgart.

 

„Reisemobil-Logbuch“ (Protokolle, Checklisten, Reise-Infos, Stellplätze). Mitarbeit, Hallwag-Verlag, Bern

1997

„Caravans sicher fahren - Tips und Tricks für Gespannfahrer“ Mobil-life Band 1, Mitarbeit an diversen Themen. Bern, Hallwag

 

„Das neue Caravan-Lexikon - Basiswissen für Gespannfahrer“ Mobil-life Band 2, Autor des Gesamttextes. Bern, Hallwag

 

„Das neue Reisemobil-Lexikon - Basiswissen für die mobile Freizeit“ Mobil-life Band 3, Autor des Gesamttextes. Bern, Hallwag

1992

„Alles über Wohnmobil-Praxis“ promobil-Spezial Nr. 3. Als Autor verantwortlich für Heftstruktur, Themenauswahl und ca. 50% des Textumfangs. Verlag Motorpresse Stuttgart.

1991

„Das Reisemobil-Lexikon. Technik - Umwelt - Sicherheit“. promobil-Service-Buch, Bd. 1. Verlag Motorpresse Stuttgart.

 

„Wohnmobil Selbstbau“ 2., durchgesehene und aktualisierte Auflage.

1989

„Alles über Reisemobil-Selbstausbau“. Als geschäftsführender Redakteur verantwortlich für das gesamte Heft. promobil-Spezial Nr. 1, Verlag Motorpresse Stuttgart

1988

„Wohnmobil-Selbstbau. Campingbusse, Motorcaravans / Aufbau und Ausbau“. Zusammen mit Hans F. Schwarz. Stuttgart, Motorbuchverlag, ISBN 3-613-01253-7

1984

„Türkische Tagebücher - Bericht von einer Reise nach West- und Inneranatolien“. Zusammen mit meiner Frau, Martina Leson. Verlag Schettler, Hattorf am Harz, Bd. 3 der Reihe Travel Report, ISBN 3-88953-002-8

1983

„Die frühen Achziger“ Autoreninitiative Köln e.V.. Mitarbeit an einem Sammelband mit Lyrik und Kurzprosa.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Top

Andere Medien:

 

2009

Center-TV-Düsseldorf, City-Vision Mönchengladbach 3.8.09, WDR Aktuelle Stunde 1.8.2009, WDR Lokalzeit Düsseldorf am 2.7., 20.7. und 1.8.2009, alle zum Thema Schloss Dyck Classic Days

WDR 2 Radiointerview zur Entwicklung des Vermietmarktes auf Campingplätzen Februar 2009, multiple Sendeplätze

2008

WDR-Lokalzeit Düsseldorf am 4.8.08 Schloss Dyck Classic Days, Interview

SAT 1 Frühstücksfernsehen, mehrere Beiträge über LeadingCampings, Organsiation, Skript- und Vor-Ort-Betreuung

2007

ZDF Volle Kanne, mehrere Beiträge über LeadingCampings, Organisation, Skript-Mitarbeit, Vor-Ort-Betreuung

WDR-Lokalzeit Düsseldorf am 5. und 6. 8.07, Schloss Dyck Classic Days, Interviews

2006

ZDF Volle Kanne, mehrere Beiträge über LeadingCampings, Organisation, Skript-Mitarbeit und Vor-Ort-Betreuung

2002

„auto-talk“, insgesamt drei Talk-Shows zu je 45 min anläßlich der Messe „Caravan-Salon“ in Düsseldorf. (Internet-Fernsehen www.auto-manager.de, live vom Caravan-Salon, abrufbar bis 8/2003)

2001

1998

1987

WDR-Fernsehbeitrag März 2001 zum Thema "Camping Historie" anlässlich Messe Camping & Reise in Essen. WDR-Hörfungbeitrag "Wer sind die Camper" (Radiointerview), multiple Sendeplätze, u.a. WDR 2 Mittagsmagazin.

auto motor und sport TV, Entwicklung, Organisation und Mitwirkung in einem Beitrag über Wintercamping. Diamedia GmbH Köln, ausgestrahlt auf VOX, Februar 1998

Fernsehproduktion Weyhönig-Film zum Gebrauchtkauf von Reisemobilen. Skript und aktive Mitwirkung, Ausstrahlung WDR-Fernsehen, April 1987 „WDR aktuelle Stunde“, live-Schaltung vom Parkplatz 1 („Caravan Center“) der Messe Caravan-Salon Düsseldorf mit aktuellen Neuheiten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Top

 

 

Arbeitsproben:

 

Alter im Anzug


So, jetzt ziehe ich Ihnen Ihre Arthrose an,“ sagt Dr. Hanne Meyer-Hentschel. Mit Klettbändern befestigt sie Kunststoffschienen an den Innenseiten der Ellenbogengelenke. Danach sind die Kniekehlen dran. Die Kunststoffschienen sind störrisch, es bedarf Kraftanstrengung, das entsprechende Gelenk zu beugen. Athrose-Symptome zum Überstülpen sind indes nur eine der zahlreichen hinterhältigen Raffinessen am Age Explorer. „Feeling Seventy“ steht in kontrastfarbenen Lettern auf dem knallroten Overall: Fühl Dich wie 70.



mehr  (pdf download ca. 20 kB)

Gesund und munter


Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erzählen. Er kann von finnischen Mücken schwärmen oder bei seinen Zuhörern mit Diarrhö-Geschichten durchfallen. Damit der Urlaubs-Diaabend mit den Nachbarn schließlich doch noch andere Themen hat, sollte schon vor der Reise an eine sinnvoll zusammengestellte Bordapotheke gedacht werden.


mehr (pdf download ca. 15 kB)

 

Die Wander-Niere


In den Niederlanden wurde das weltweit erste Dialyse-Mobil in Dienst gestellt. Nierenpatienten können es mieten und gemeinsam mit ihrer Familie ganz entspannt Urlaub machen.

Toine Smits ist seit Juli 1999 auf die Dialysemaschine angewiesen. „Ferienmachen war in der Vergangenheit eine sehr anstrengende Sache“, sagt der 42jährige. „Man musste sich einen der raren Dialysplätze weit im voraus sichern und dann eine Unterkunft irgendwo in der Nähe finden. Morgens mit dem Taxi zum Dialysezentrum, nach sechs, sieben Stunden wieder zurück – da war der ganze Tag vorbei. Und nach jedem Urlaub habe ich mich immer gefühlt, als hätte ich einen Kater.“



mehr (pdf download ca. 15 kB)


Die Kilometerfresser-GmbH


Seit 21 Jahren liefert Hinnerk O. Ihlenburg aus Düsseldorf Pakete aus. Anfangs machte er das ganz allein, heute sind 22 Fahrer bei ihm angestellt. Mit 18 Ducatos spulen sie inzwischen pro Jahr rund 3,4 Millionen Kilometer ab.



mehr  (pdf download ca. 20 kB)


Across the line

“Seid Ihr verrückt? – Mit dem Reisemobil nach New York?“ Eine nahe liegende Frage, denn wer sich daran machen wollte, die Sehenswürdigkeiten der Stadt mit dem Reisemobil abzuklappern, der würde sich am Big Apple schon bei der Parkplatzsuche verschlucken. Wer jedoch mit dem Mobil nur daran knabbert, kann seine helle Freude haben. Denn Sinn macht der Abstecher in die Weltstadt nur, wenn das Reisemobil dabei auf dem westlichen Ufer der Upper New York Bay stehen bleibt. Hier, in Jersey City im Staat New Jersey, verbirgt sich für Camper ein besonderes Juwel. Es heißt „Liberty Harbor Marina & R.V.Park“ und ist auf den ersten Blick nur ein teurer, dafür aber ungemütlicher und recht bescheiden ausgestatteter Campingplatz.




mehr
 (pdf download ca. 51 kB)


Volle Breitseite

Kennen Sie die Moritat von Mackie Messer aus der Dreigroschenoper? Nicht, weil es an diesem Megamobil irgend etwas gäbe, was mit drei Groschen zu bezahlen wäre. Auch nicht wegen des sozialkritischen Ansatzes bei Brecht im Allgemeinen. Heute sind wir ja eher froh, wenn jemand mal keinen Konsumverzicht übt, sondern wie Vario-Eigner Wolfgang Schnettler ein Schild in der Frontscheibe liegen hat „Lebe immer first class, sonst tun es Deine Erben“. Nein, es geht um das berühmte Messer, und das Messer sieht man nicht. Haben wir zuletzt noch in einer Coverversion des Heeresmusik-Corps gehört, als es für Ex-Kanzler Schröder hieß „Jetzt ist aber Zapfenstreich“.



mehr (pdf download ca. 25 kB)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Top

PrinterFriendly
Druckoptimierte Version
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail